www.German-Snooker-Tour.de/
Snooker Jackpot


Jackpot

für das German Snooker Tour Finale

5.050 €

Stand:  22.01.2018 12:00 Uhr

Aramith Super Pro 1 G Tournament 52,4 mm Kugelsatz Snooker

Top 10 der GST

Pl. Name Pkt
1 Alkojah Omar 5825
2 Smolka Dietmar 4515
3
Popovic Miro 4125
4 Frede Felix 3325
5 Al Asfar Mohammad 2865
6 Kesseler Jürgen 2600
7 Türker Ismail
2400
8 le Duc Maurice 2250
9 Dikme Umut
2150
10 Lichtenberg Simon
2100

Vollständiges Ranking
Stand 22.01.2018

Turnierkalender

«   Januar 2018   »
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
    

weitere ...

Turnierübersicht

GST Level Gelb - 45899 Gelsenkirchen
Beginn: 27.01.2018, 10:00
Ende: 27.01.2018, 21:00
Ort: Vereinsheim , Turfstr. 16 - 18 , 45899 Gelsenkirchen , www.bcsbhorst.de , vorstand@bcsbhorst.de , 0209-95908732, 0176-64848117
Zugriffe: 626
Freie Plätze: 0

GST Level Gelb - 38104 Braunschweig
Beginn: 27.01.2018, 10:00
Ende: 27.01.2018, 21:00
Ort: Vereinsheim, Am Feuerteich 10 , 38104 Braunschweig , www.billard-bs.de, 0531-61998204 , 0172-4346781, kassenwart@billard-sport-braunschweig.de
Zugriffe: 483
Freie Plätze: 0

GST Level Rot - 91154 Roth
Beginn: 09.02.2018, 19:30
Ende: 09.02.2018, 23:55
Ort: LEONI Sportpark,, Ostring 28,, 91154 Roth,, 09171-9249329,, www.poolfactory.eu, gst@poolfactory.eu
Zugriffe: 353
Freie Plätze: 8

GST Level Rot - 44149 Dortmund
Beginn: 10.02.2018, 10:00
Ende: 10.02.2018, 20:00
Ort: Vereinsheim, Beratgerstr. 36 , 44149 Dortmund , www.snooker-dortmund.de , info@snooker-dortmund.de , 0170-2759209
Zugriffe: 405
Freie Plätze: 0

GST Level Rot - 55411 Bingen-Sponsheim
Beginn: 16.02.2018, 19:00
Ende: 16.02.2018, 23:55
Ort: Vereinsheim , Kalmenweg 22 , 55411 Bingen-Sponsheim , www.psc-rheinnahe.de , 0176-44688611
Zugriffe: 120
Freie Plätze: 22

Startseite -> News
News
Interessante Fakten über Snooker PDF Drucken E-Mail
Montag, den 15. Januar 2018 um 19:09 Uhr

Heutzutage ist Snooker das beliebteste Billardspiel auf der Erde und gilt als Königsdisziplin der Billarde, obwohl dieses Spiel mit seinen kleinen Kugeln, abgerundeten Taschen und größeren Tischen wohl die schwierigste Form des Billards ist. Das ist sogar mehr als ein Spiel. Nicht umsonst hat Snooker den Spitznamen „Schach mit Kugeln“. Der Snooker-Spieler muss die Weisheit einer Schlange und die Geschicklichkeit eines Magiers vereinigen, weil er das Spiel für einige Züge vorausdenken muss. Seine Hauptwaffe ist kein Billardstock, sondern sein Intellekt.

Bei großen Turnieren erhält jeder Spieler ein schickes Auto mit dem Fahrer. Aber das ist kein Stutzertum. Wenn der Snooker-Spieler das Auto selbst fahren wird, dann könnten seine Hände überangestrengt sein und im entscheidenden Moment zittern. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann Lesen Sie hier mehr darüber, was Sie noch mit Profit spielen können. Wir haben für Sie auch eine Liste mit interessanten Fakten über Snooker erstellt:

1. Einmal ist Steve Davis, der ehemalige Snooker-Spieler, der in den 80-er Jahren sechsmal Weltmeister geworden ist, in einen Autounfall geraten. In einem Interview erzählte er, dass seine ersten Gedanken, als er verstanden hat, was passiert ist, über seinen Billardstock waren. Der Spieler hatte Angst, dass seine „Waffe“ beschädigt ist. Gott sei Dank, sind alle, die an einem Unfall beteiligt waren, am Leben geblieben.

2. Joe Davis – der Gewinner der ersten Snookerweltmeisterschaft (offiziell World Snooker Championship), hat im Jahre 1927 ein Preisgeld in Höhe von ca. 6 Pfund erhalten. Heutzutage beträgt der Meisterschaftspreis 425.000 Pfund.

3. Cliff Thorburn und Ken Doherty sind die einzigen Weltmeister in Snooker, die nicht aus Großbritannien stammen.

4. Beim Snooker haben Linkshändler einen Vorteil. Die Forscher vermuten, dass das daran liegen könnte, dass Rechtshändler weniger geübt im Duell mit Linkshändern sind.

5. Die ersten Snookerkugeln wurden aus Elfenbein hergestellt.

6. Übersetzt bedeutet Snooker etwa so viel wie missliche Lage. Früher bedeutete „to snooker somebody“ auch, jemandem eine lange Nase zu machen. Ursprünglich hat man als Snookers  englische Kadetten bezeichnet, die noch Grünschnäbel waren und Schirmmützen mit langen Mützenschildern getragen haben. Im Jahre 1875 hat Neville Chamberlain, ein britischer Offizier, der in Indien seinen Wehdienst leistete, aus Langeweile eine neue Art des klassischen Billards erfunden. Das Spiel war viel komplizierter als seine Vorgänger, deswegen ist der erste Gegner von Neville Chamberlain in Verlegenheit geraten. «Du bist ja ein Snooker!», rief der Offizier. Gemeint war, dass er ein Amateur ist, aber dank diesem Ausruf hat das Spiel seinen Namen erhalten.

 

 
freier Startplatzfür den Grand Prix in Rüsselsheim PDF Drucken E-Mail
Montag, den 15. Januar 2018 um 07:07 Uhr

Für den Grand Prix in Rüsselsheim ist am Samstag den 20.01.2018 noch ein Startplatz um 17 Uhr frei.

Wer noch mitspielen will soll sich bei mir melden.

Startgeld 45 Euro.

 
Weihnachtsgrüße PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 24. Dezember 2017 um 11:03 Uhr

Ich wünsche allen Snookerbegeisterten frohe Weihnachten, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 
Startzeiten Grand Prix Rüsselsheim 20.+21.01.2018 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 24. Dezember 2017 um 10:59 Uhr

Die Startzeiten findet man hier.

 

 
Startzeiten und Auslosung Grand Prix Masters Nürnberg am 16.+17.12.2017 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. November 2017 um 20:23 Uhr

Die Startzeiten und Auslosung für den Grand Prix Masters in Nürnberg am 16.+17.12.2017 sind hier veröffentlicht.

 

 

 
Startzeiten Grand Prix Stuttgart 02.+03.12.2017 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. November 2017 um 08:11 Uhr

Die Startzeiten für den Grand Prix in Stuttgart am 02.+03.12.2017 sind hier veröffentlicht.

Es ist noch ein Startplätze um 11 Uhr und um 17 Uhr frei.
Wer noch mitspielen will soll sich bei mir melden.
Startgeld 45 Euro.

 

 
Popovic gewinnt Masters Grand Prix PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 28. Oktober 2017 um 16:01 Uhr

Mit einer souveränen Leistung konnte Miro Popovic den ersten Masters Grand Prix der Saison in Rüsselsheim gewinnen.

Im Finale bezwang er Oskar Gold und als Schiedsrichter waren Michael Schäfer und Holger Bühler vor Ort.

Alle Ergebnisse des Turniers findet man hier.

Der nächste Masters Grand Prix findet am 16.+17.12. im Ballroom in Nürnberg statt.

Die "normalen" Grand Prix beginnen am 02.+03.12. in Stuttgart.

 
Die News und Highlights von Snooker in Deutschland 2017 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 20:44 Uhr

2017 war ein actionreiches Snookerjahr. Wir fassen für Sie die Resultate einiger der größten Snookerturniere in

Deutschland zusammen.


Action bei dem deutschen Snooker in 2017

2017 hat besonders viel Action in Snooker nicht nur in der ganzen Welt, aber auch in Deutschland gebracht. Wenn Sie

die German Snooker Tour verfolgen, so können Sie hier einiges erfahren. In Februar dieses Jahres fand das

German Masters statt und hat für viele gute Snookeremotionen gesorgt. Als Sieger ging zum ersten Mal Anthony

Hamilton hervor.


Hamilton ging zum Berlinerevent als der öffentlich am besten bewerteter Spieler, obwohl er noch nie ein Ranking

turniergewonnen hatte. Noch vor dem Masters Turnier war er letztes Mal in dem Finale des China Open 2002 zu

sehen, wo er gegen Mark Williams verloren hat. In Berlin hat Hamilton dann Stuart Bingham im Halbfinale besiegt und

musste dann den starken Ali Carter treffen.


Carter hatte vor, den Titel des German Masters zum zweiten Mal zu gewinnen. Er zeigte dies deutlich als er ganz

schnell die Führung mit 5-2 übernahm. Hamilton schaffte es mit 5-3 in die Pause zu gehen. Die Abendrunde sah

jedoch ganz anders aus. Hamilton hat sich von einer anderen Seite ganz stark gezeigt und die Kontrolle des Spiels

übernommen. Er war mit 8-5 in der Führungsposition als er in der letzten Runde den rosafarbigen Ball nicht traf.

Allerdings hat Carter diesen Fehler nicht ausgenutzt und Hamilton gewann. Hamilton hat zum ersten Mal in einem

Alter von 45 nach 26 Jahren Snooker seinen ersten Titel gewonnen.


The Paul Hunter Classic


In August haben wir alle die hochspannende Snookeraction bei Paul Hunter Classic erlebt. Shaun Murphy war der

Favorit noch vor dem Event. Nach seiner Niederlage gegen Luca Brecel in China Championship vor einer Woche

unternahm Murphy eine 2-Tages-Reise nach Deutschland. Er gewann die ersten drei Spiele und hat sich somit einen

Platz fürs Finale gesichert. Alle, die bei Wett-Seiten auf ihn gesetzt haben, sollten schönes Geld verdient haben.


Später ging es weiter mit dem Sieg gegen Zhao Xintong in dem 16-Finale. In dem Viertelfinale besiegte Murphy

den Ben Wollaston mit 4-2. Murphy traf Jamie Jones in dem Halbfinale und hat gewonnen. Dann ging es weiter zum

Finale gegen den Welshman Michael White. Michael White unterbrach die Siegesserie von Murphy mit einem Sieg 4-2,

wobei er 97 Punkte mehr als Murphy erreichte. Noch in dem 16-Finale hat White gegen den ehemaligen

Champion mark Selby 4-1 gewonnen. In dem Viertelfinale gewann er 4-2 gegen Ian Burns und wiederholte dasselbe

im Halbfinale gegen Mitchell Mann.


Als Sieger des Paul Hunter Classic hat White den Preis von £20,000 geholt. Dies mag nicht viel im Vergleich zu den

anderen Sportarten erscheinen, stellt aber ein ordentliches Preisgeld dar. Der Sieg bei Paul Hunter Classic war für

White der zweite Sieg in seiner Karriere. Sein erster Sieg war in Indian Open 2015.

 

 
Neuigkeiten zur Shanghai-Qualifikation PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 20:40 Uhr

Die Qualifikationsrunde von Shanghai Masters hat für viel Snookeraction gesorgt. Wir fassen für Sie zusammen.


Action bei der Shanghai Masters Qualifikation

Die Qualifikationsrunde von Shanghai Masters hat begonnen und wir können die erstaunlichen Gewinner, enttäuschte

Verlierer und vieles mehr sehen. Für einen der bemerkenswertesten Siege hat der 17-jährige chinesische Spieler

Yuan Sijun gesorgt. Nach einem massiven Comeback hat Sijun den Weltmeister von 2005 Shaun Murphy besiegt

und damit seinen Platz für das Shanghai Masters gesichert. Er zeigte damit, dass ein Underdorg nie zu unterschätzen ist.

Für Yuan war es das erste Mal bei World Snooker Tour. Er hat sich qualifiziert, nachdem er die „Asian under 21 Champs“

gewonnen hat. Das gewonnene Spiel gegen Murphy ist nur sein zweiter Gewinn. Am Anfang führte Murphy 4-2, jedoch

hat Sijun seine Strategie geändert und drei Mal nacheinander gewonnen. Eine von den drei Runden hat Sijun mit 107

Punkten abgeschlossen und damit gezeigt, dass er eine hervorragende Karriere haben kann.


In der Zwischenzeit hat sich Ali Carter gegen einen starken Opponent Sam Craige durchgesetzt und damit einen Platz

bei den Shanghai Master verdient. Da Ali Carter sich entschieden hat, seinen World Open Titel nicht zu verteidigen,

hatte er in der letzten Zeit nicht besonders viele starke Gegner gehabt. Allerdings waren beide Spieler auf einem

hohen Niveau, wobei Craigie das Turnier-Highbreak mit 141 Punkten erzielte. Carter war aber keinesfalls schlechter und

hat gesiegt. Sein Sieg war genauso spannend wie ein großer Gewinn bei Onlinecasino.


Es gab auch andere unglaubliche Snookerrunden. Jack Lisowski hat den sechsmaligen Weltmeisterfinalisten Jimmy

White 5-1 besiegt, während Hossein Vafaei aus Iran von einem nachteiligen 3-0 zurückkommen konnte und gegen

Elliot Slessor gewann. Gerard Greene hat seine exzellente Spielform gezeigt und zum zweiten Mal gegen Kyren Wilson

gewonnen und damit seinen Platz in Shanghai gesichert. Greene hat seinen Platz auf World Tour seiner guten

Endspielserie bei EBSA zu verdanken.


Großartige Siege, Verärgerungen und mehr


Greene hat später The Warrior bei European Masters in Belgien besiegt und schließlich eine spektakuläre Leistung

in Wigan gezeigt. Zu Beginn hat Wilson noch geführt mit 51-0. Green hat dann 67 Punkte geholt und gewann die

Runde. Er hat zwei der drei folgenden Runden gewonnen und ging daher als Sieger mit 5-3. hervor.


Luca Brecel hat eine Meisterleistung gezeigt, indem er gegen Welshman Jak Jones sowohl gegen Michael Holt als

auch gegen Yan Bingtao jeweils 5-0 gesiegt hat. Der belgische Spieler hat eine hervorragende Saison, da er dieses

Jahr bereits £192,600 gewonnen hat.


Mark Allen war ein weiterer Sieger in der Shanghai Qualifikationsrunde. „The Pistol“ fing an mit 3-0 gegen Zhang Yong,

wobei er jeweils 87 und später 100 Punkte mehr als sein Gegner erreicht hat. Zhang hat aber stark zurückgeschlagen

und zwei weitere Runden gewonnen. In der einen Runde hat er sogar 117 Punkte erreicht. Allerdings hat dann

Allen die nächsten zwei Runden gewonnen jeweils mit 92 und 50 mehr Punkten.

 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 18


Unterstützt von den Machern von: www.snookermania.de und www.billblog.de dem Billard & Snooker Pressespiegel